deutsch english language

treibstoffwolke nach einem ariane 5 raketenstart

please enable JavaScript in your browser settings and get the newest Adobe flash player!

Datum:12.12.2017 Zeit:18:53 UT
Belichtung:8 s mit 10 s Intervall Feld:73o x 45o
Kamera:Nikon D3 Optik:24 mm, f/1.4
Ort:Tübingen Fotos:Till Credner

© copyright: the sky in motion.com

ESAs Ariane 5 Rakete ist am 12.12.2017 um 18:36 UT in Kourou, Französisch Guyana, gestartet. Sie brachte erfolgreich vier Galileo-Satelliten in den Erdorbit. Nur 17 Minuten nach dem Start war in Süddeutschland ein ungewöhnliches kleines Wölkchen am Sternenhimmel zu sehen, welches sich rasch über den ganzen Himmel bewegte. Es war vermutlich eine Treibstoffwolke der ausgebrannten Ariane-Raketenstufe. Der Zeitraffer ist aus Belichtungen mit je 8 s und 10 s Abstand zusammengesetzt. In dem Wölkchen ist jeweils eine gestrichelte Spur zu erkennen, der rotierende Raketenüberrest. Die Beobachtung und Identifizierung wurde bestätigt vom niederländischen SatTrackCam.
Siehe auch den Artikel in Der Spiegel.